Funkiengarten

Klinkerpflaster in verschiedenen Verlegearten bilden die Wegeflächen. Die Einzelflächen sind mit Stahlbändern eingefasst. Als Gartenabschluss wurde die bereits vorhandene Sandsteinmauer aufgenommen – jedoch als Trockenmauer ausgebildet und bepflanzt. In der schattigen bis absonnigen Lage wurden Funkien (Hosta) als Führungspflanzen gewählt. Japanische Azaleen mit Rispenhortensien kombiniert bilden das Gerüst und die Einfassung. Ein Vorfrühlingsrhododendron bringt Leichtigkeit. Vor dem dunklen Hintergrund der orientalischen Fichte zeigt sich bizarr ein japanischer Hartriegel (Cornus 'Venus').Staudenbepflanzungen mit Farnen, Schaublatt, Silberkerzen, Taglilien und Elfenblumen ergänzen das Bild.
Funkiengarten
0